Projekt
Zementwerk Untervaz

Im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit haben die Holcim (Schweiz) AG und STAG europaweit bereits verschiedenste Systeme für Schüttgüter realisiert.

Auf Basis der langjährigen Erfahrungen von STAG in der Schüttgut-Fördertechnik, speziell auch im Umgang mit staubexplosiven Schüttgütern wie Braunkohle, Trockenklärschlamm und Tiermehl, wurden am Standort Untervaz mehrere innovative Projekt geplant und erfolgreich in Betrieb gesetzt.

Besonders hervorzuheben sind dabei Anlagen zur Anlieferung, Lagerung, Dosierung und pneumatischen Dünn- und Dichtstrom-Förderung von Zementen, Tiermehl, Trockenklärschlamm, Braunkohlestaub, Kunststoffschnitzeln, verschiedensten Zuschlagsstoffen wie gravimetrische Dosierungen von Eisen-ll-Sulfat.

Das Wichtigste in Kürze

Verwendete Hauptkomponenten
•    Trogkettenförderer
•    Dosierbandwaage
•    Siloanlage inkl. Zubehör
•    Schubboden
•    Blasschuh
•    Bahnwagen-Entladestation
•    Silofahrzeug-Entladestation
•    Schubsender (Tandem-Betrieb)
•    STAG-Förderleitungssystem DENSEFLOW
•    Zwischenbehälter fluidisiert
•    Differenzialdosierer
•    Kompressor- und Gebläsestationen
•    Inertisierungsanlage
 

Besonderheiten
•    Die Braunkohle- und Tiermehl-/Trockenklärschlamm-Anlage wurde unter Berücksichtigung der ATEX-Richtlinie 2014/34/EU geplant, gebaut und in Betrieb genommen.
•    Anlagen für alternative Brennstoffe
•    Anlagen für Eisen-ll-Sulfat-Dosierung zur Chromatreduktion
•    Direkte  Zusammenarbeit mit Betreiber
 

Auftraggeber
•    Holcim (Schweiz) AG, Werk Untervaz

Technische Daten
Leistungsdaten
Systeme Förderleistung Förderdistanz
Bahnwagen- Entladung Braunkohle 4 x 50 t/h 60 - 220 m
Dichtstrom- Förderung Braunkohle in Zwischensilo 25 t/h 410 m
Dichtstrom- Förderung Eisen II Sulfat zu Dosierstation 3.5 t/h max. 210 m
Dichtstrom- Förderung Eisen II Sulfat Dosierung (pro Station) 1.5 t/h -
Dichtstrom- Forderung Zement in Lagersilo 23 - 40 t/h 190 m
Systeme

•    Bahnwagen-Entladestation
•    Kombinierte Dichtstrom-Förderungen für Zement und Hüttensand
•    Dünnstrom-Förderungen für alternative Brennstoffe
•    Gravimetrische Dosiersysteme für Eisen-ll-Sulfat / alternative Brennstoffe
•    Siloanlagen inkl. Zubehör
•    Silo-Austragssysteme

Schüttgut
Schüttgut Korngrösse Feuchtegehalt Schüttdichte Temperatur Eigenschaft
Braunkohlestaub 60 µm 11 % 0.5 t/h 20 °C leicht abrasiv
Trockenklärschlamm- Granulat 4 mm 90 - 93 % 0.75 t/m³ 45 °C abrasiv
Tiermehl - 96 % 0.6 t/m³ 45 °C abrasiv
Kalksteinstaub (Filler) 8 µm < 0.3 % 0.8 t/m³ 20 °C abrasiv
Zement 5 µm < 1.0 % 1.0 t/m³ 130 °C leicht abrasiv
Hüttensand 8 µm < 1.0 % 1.0 t/m³ 130 °C leicht abrasiv
Passende Themen
KVA San Sebastian

Steinmüller Babcock Environment aus Gummersbach realisiert das neue Müllheizkraftwerk in San Sebastian, Spanien.

 

zum Projekt
Silo Bahnwagenentlad

Der Transport von Schüttgütern erfolgt aus Kostengründen, sowie aus Gründen der Umweltverträglichkeit, vermehrt in Silowagen per Bahn. Die regionale Verteilung der Schüttgüter erfolgt durch entsprechende LKW-Silofahrzeuge.

zum Produkt
Knollenbrecher

Entwickelt für die Zerkleinerung von Klumpen sowie Agglomerationen im Schüttgut.

zum Produkt