Projekt
KVA San Sebastian

Steinmüller Babcock Environment aus Gummersbach realisiert das neue Müllheizkraftwerk in San Sebastian, Spanien.

 

STAG plant und liefert Fördersysteme und Komponenten für die Entschlackung, die komplette mechanische und pneumatische Kesselentaschung sowie das Handling von Trockenklärschlamm.

Die WtE-Anlage in San Sebastian besteht aus zwei Ofenlinien, wo speziell auch Trockenklärschlamm mit einer Trockensubstanz von 75 % kontinuierlich in die beiden Öfen aufgegeben wird.

 

Der Trockenklärschlamm wird von LKW über Bunkern angenommen, mit Schubböden ausgetragen und mittels Trogkettenförderer in die beiden Flachbodensilos transportiert. Silo-Austragsschnecken führen Trockenklärschlamm in Rohrkettenförderer. Über vier Zwischenbunker und Zellenradschleusen wird der Trockenklärschlamm den beiden Öfen zugeführt.

Das Wichtigste in Kürze

Verwendete Hauptkomponenten

  • Nass-Entschlacker
  • Austrags-Förderschnecke
  • Trogkettenförderer
  • Schubsender
  • Schubboden für Bunkeraustrag
  • Flachboden-Silos mit Zubehör
  • Rohrkettenförderer

Besonderheiten

  • Die gesamte Trockenklärschlamm-Anlage ist nach ATEX-Richtlinien ausgeführt.
  • Handling von Trockenklärschlamm mit Trockensubstanz von 75%.

Auftraggeber

  • Steinmüller Babcock Environment GmbH, DE-Gummersbach
Technische Daten
Leistungsdaten
Systeme Förderleistung Förderdistanz
Schlacke-Austrag 2.7 t/h 20 m
Kessel-Entaschung 2.0 – 3.5 t/h 95 m
Trockenklärschlamm- Transport 3.2 – 4.8 t/h 93 m
Systeme
  • Nass-Entschlacker aus Schlackenschacht und Rostdurchfall
  • Entaschung Kessel mit mechanischer und pneumatische Förderung sowie Prallmühle
  • Bunkeraustrag mit Schubbodenanlage von Trockenklärschlamm TKS
  • Mechanische Befüllung der Flachbodensilos mittels Trogkettenförderer und Förderschnecken
  • Flachboden-Siloanlage mit Schnecken-Austrag
  • Ofenbeschickung mit Rohrkettenförderer und Zellenradschleusen
Schüttgut
Schüttgut Korngrösse Feuchtegehalt Schüttdichte Temperatur Eigenschaft
Schlacke - 15 % 1.00 - 1.70 t/m³ 100 °C sehr abrasiv
Kesselasche - max.1 % 0.50 - 1.20 t/m³ 650 °C abrasiv
Trockenklärschlamm - max.25 % 0.93 t/m³ 50 °C abrasiv
Passende Themen
Trockenschlackenaufbereitung KEZO Hinwil / Zweckverband Kehrrichtverwertung Zürcher Oberland

Die Aufbereitung der Trockenschlacke bei der ZAV Recycling AG in Hinwil am Standort der KEZO wurde vom Kunden gemeinsam mit STAG entwickelt, geplant und gebaut.

zum Projekt
Fluidförderrinne

Pneumatische Förderrinnen nützen den Fluidisiereffekt (Fließbett) bei feinem Schüttgut. Gegenüber mechanischen Förderern zeichnen sie sich durch einen geringen Platzbedarf, niedrige Investitionskosten und lange Lebensdauer aus.

zum Produkt
Wasseraufbereitung Seine Grésillons (GEREG)

Auf dem Gebiet der Wasseraufbereitung und Klärschlammverwertung realisierte STAG für den Anlagenbetreiber „SIAAP“ im Großraum Paris in den vergangenen Jahren weitere Projekte für pneumatische Schüttgutförderung- und -lagerung realisieren

zum Projekt