Projekt
Kraftwerk Pristina (KEK Kosovo)

Dank der großen Erfahrung in der Entaschung von Braunkohle-Kraftwerken sowie namhaften Referenzanlagen ist es STAG gelungen, im Auftrag von Hamon Environmental GmbH ein Projekt in Kosovo erfolgreich zu realisieren.

Das gesamte Braunkohle-Kraftwerk besteht aus insgesamt drei Kraftwerks-Blöcken. Jeder Block ist mit einer dreiteiligen Elektrofilter-Anlage (Filter 1/2/3) mit insgesamt 24 Stk. Filtertrichtern ausgerüstet. Der Abtransport der Asche aus den Trichtern in ein Zwischensilo erfolgt mittels Luftförderrinnen und dem Spezial-Blasschuh mit Dünnstrom-Förderung.

Der Transport der Asche aus dem Zwischensilo zum bauseitigen Verladesilo erfolgt mittels Schubsender-Tandemförderung und DENSEFLOW Förderleitungssystem.

Das Projekt konnte zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten abgeschlossen werden.

Das Wichtigste in Kürze

Verwendete Hauptkomponenten

  • Fluidförderrinnen
  • Sammelbehälter mit Abluftfilter
  • Pneumatischer Dünnstromtransport mit verschleissfestenm Blasschuh
  • Förderleitung mit Basaltauskleidung
  • Siloausrüstung
  • Schubsender (Tandem)
  • Dichtstrom-Förderleitung (DENSFLOW)
  • Drucklufterzeugung für Steuerluftsystem

Besonderheiten

  • Kombination Fluidförderrinnen sowie pneum. Dünn- und Dichtstromförderung

Auftraggeber

  • Hamon Environmental GmbH
Technische Daten
Leistungsdaten
Systeme Förderleistung Förderdistanz
Braunkohle-Asche Dünnstrom-Transport pro Block 25 t/h 20 - 30 m
Braunkohle-Asche Dichtstrom-Transport 30 t/h 22 - 260 m
Systeme

Fluidrinnentransport pneumatisch auf Sammelbehälter

  • Filteraustrag mit Förderrinnen
  • Pneumatische Dünnstromförderung
  • Sammelbehälter inkl. Ausrüstung
  • Pneumatische Schubsender-Tandem-Förderung
  • Steuerlufterzeugung
Schüttgut
Schüttgut Korngrösse Feuchtegehalt Schüttdichte Temperatur Eigenschaft
Braunkohle-Asche 35 bis 45 % < 20 µm / 55 bis 80 % < 40µm trocken 0.8 t/m³ 180°C abrasiv
Passende Themen
Fluidförderrinne

Pneumatische Förderrinnen nützen den Fluidisiereffekt (Fließbett) bei feinem Schüttgut. Gegenüber mechanischen Förderern zeichnen sie sich durch einen geringen Platzbedarf, niedrige Investitionskosten und lange Lebensdauer aus.

zum Produkt
KVA Stettin

Der Generalunternehmer Rafako aus Polen lieferte erstmals eine komplette Kessel- und Elektrofilter-Anlage für das Müllheizkraftwerk in Stettin und setzte dabei auf das Knowhow von STAG.

zum Projekt
Schubsender

Der Schubsender dient zur Einbringung von Schüttgut in die Förderrohrleitung und zur Prozessteuerung des pneumatischen Transports.

zum Produkt