Projekt
Jura Cement Wildegg

Auf dem Werk der Jura Cement in Wildegg realisierte STAG viele Projekte für Förder-, Silo- und Dosieranlagen für diverse Schüttgüter.

2018 wird STAG für die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme einer Anlage für die Fe-II-Sulfat Zudosierung in Zement beauftragt. Durch die vielen europaweit ausgeführten STAG Anlagen kann auf ein standardisiertes System zurückgegriffen werden. Fe-II-Sulfat wird per LKW angeliefert und pneumatisch in das Silo entladen. Vom Silo fördert ein Schubsender das Schüttgut in einen Vorlagebehälter der gravimetrischen Dosierung, die das Fe-II-Sulfat dem Zementstrom zudosiert.

Das Wichtigste in Kürze

Verwendete Hauptkomponenten

  • Silo
  • Schubsender
  • Gravimetrisches Dosiersystem

Auftraggeber

  • Jura Cement Farbiken, CH- 5103 Wildegg
Technische Daten
Leistungsdaten
Systeme Förderleistung Förderdistanz
Schubsender 0.5 t/h 53 m
Dosiersystem 50 - 500 kg/h -
Systeme
  • Eisen II Sulfat Silierung, Förderung und Dosierung
Schüttgut
Schüttgut Korngrösse Feuchtegehalt Schüttdichte Temperatur Eigenschaft
Eisen II Sulfat (Monohydrat) 100% < 300µm trocken 1.1 kg/m3 20 °C Nicht abrasiv
Passende Themen
Gravimatrische Dosierung

S TAG hat langjährige Erfahrungen mit dem System der gravimetrischen Dosierung. Das System beinhaltet die Dosierung, die pneumatische Förderung mit dem produktspezifischem Blasschuh sowie die notwendige Luftaufbereitung.

zum Produkt
Zementwerk Dotternhausen

Auf dem Werk der Holcim (Süddeutschland) GmbH realisierte STAG zahlreiche Projekte für pneumatische und mechanische Förder-, Silo- und Dosieranlagen für diverse Schüttgüter wie Zemente, Eisenoxid, Kalkhydrat, Eisen-ll-Sulfat, Ofenstaub, Hüttensand, Papierasche und gebroch

zum Projekt
Silo Bahnwagenentlad

Der Transport von Schüttgütern erfolgt aus Kostengründen, sowie aus Gründen der Umweltverträglichkeit, vermehrt in Silowagen per Bahn. Die regionale Verteilung der Schüttgüter erfolgt durch entsprechende LKW-Silofahrzeuge.

zum Produkt