Produkt
Prallmühle

Die Prallmühle wurde speziell für die Zerkleinerung von Agglomerationen im Schüttgut entwickelt. Diese Anwendung wird vor allem für die Aufbereitung von Kesselasche aus Verbrennungsanlagen eingesetzt. Mit dem einstellbaren Prallwerk wird das Schüttgut auf eine für die pneumatische Förderung unkritische Kornverteilung zerkleinert. Das ist die Voraussetzung, damit auch bei kritischen Schüttgütern eine hohe Funktionssicherheit für die pneumatische Förderung gewährleistet werden kann.

Das Schüttgut wird dem Rotor über eine Rutsche zugeführt. Das Prallwerk besteht aus zwei statischen, verstellbaren Prallplatten. Das Schüttgut wird von den Schlagleisten am Rotor auf die Prallplatten geschleudert. Dieser Vorgang wiederholt sich, bis die Korngrösse kleiner ist als der Abstand zwischen den Schlagleisten und den Prallplatten. Durch den Einsatz der Prallmühle wird das gesamte Kornspektrum verändert.

Das Wichtigste in Kürze

Erfahrung

  • > 60 installierte Prallmühlen
  • Modulare Bauweise mit Grobsieb erweiterbar

Besondere Merkmale – Anwendungen (USPs)         

  • Bypass für feines Produkt
  • Gehäuse ausgeführt als stabile Schweißkonstruktion
  • Servicefreundlich durch aufklappbares Gehäuse
  • Gepanzertes Gehäuse mit auswechselbaren Schleißplatten
  • Welle abgedichtet mit Labyrinthdichtung und Spülgas
  • Verstellbares Prallwerk für Endkorngröße
  • STAG Service Support

Branchen

  • Waste to Energy
  • Zementindustrie
  • Stahlwerke
Downloads
Prallmühle.PDF(PDF, 0.84 MB)
Technische Daten
Leistungsdaten
  • Temperaturbeständigkeit bis 300°C
  • Durchsatzleistung bis 15 m3/h (produktabhängig)
  • Fremdkörperfalle als Option standardisiert
Abmessungen Prallmühle
Passende Themen
Schubsender

Der Schubsender dient zur Einbringung von Schüttgut in die Förderrohrleitung und zur Prozessteuerung des pneumatischen Transports.

zum Produkt
KVA Perlen

Hitachi Zosen Inova und die STAG haben dank ihrer langjährigen Zusammenarbeit im Bereich Fördersysteme für thermische Abfallbehandlungsanlagen verschiedene Projekte realisiert.

zum Projekt
KVA Hagenholz (ERZ)

Im Müllheizkraftwerk Hagenholz wurde seit 1991 schrittweise das gesamte Schüttgut-Handling im Bereich der Kessel- und Rauchgasreinigung, Aschewäsche sowie Trocken-Entschlackung von STAG installiert.                             

zum Projekt